Karzinoide sind die häufigsten endokrin aktiven Tumoren des Gastrointestinaltraktes, gehen aus den enterochromaffinen Zellen des APUD hervor. Sie treten sporadisch auf oder assoziiert mit anderen Erkrankungen, wie z.B. Zollinger-Ellison-Syndrom oder MEN. Karzinoide sezernieren meist Metabolite des Serotoninstoffwechsels, welche zu 5-HIES abgebaut werden. Liegt der Tumor im Einzugsbereich der Pfortader, wird Serotonin in der Leber abgebaut (keine erhöhten Serotoninspiegel und damit kein Karzinoid-Syndrom, aber vermehrte Ausscheidung von 5-HIES), liegt der Tumor außerhalb, gelangt Serotonin ins Plasma und verursacht klinisch ein Karzinoid-Syndrom (mit erhöhtem Serotoninspiegel und vermehrter Auscheidung von 5-HIES).

Untersuchungsdetails
Probenmaterial 24-h-Sammelurin über Essigsäure oder konzentrierter HCl sammeln!
Menge 10 ml
Methode HPLC
Spezielle Methode Beachten Sie, dass Serotonin und 5-HIES bei zu niedrigem (< 2) bzw. zu hohem (> 4) pH-Wert instabil ist. Es wird empfohlen zur Ansäuerung des Urins 20 ml Essigsäure zu verwenden (statt Salzsäure).
Indikation
V. a. Karzinoid-Tumor
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
2,0-8,0 mg_24h
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Besondere Präanalytik Falls möglich sollte ca. 3-4 Tage vor der Urin-Sammelperiode auf folgende Lebensmittel verzichtet werden: Ananas, Bananen, Johannisbeeren, Kiwis, Melonen, Mirabellen, Stachelbeeren, Zwetschgen, Walnüsse, Auberginen, Avocados, Tomaten, Alkohol, Nikotin, Kaffee, Tee, Schokolade, Pflaumen. Folgende Medikamente können ebenfalls Einfluss auf die die 5-HIES-Konzentration haben: Paracetamol, Cumarine, Mephenesin, Phenobarbital, Azetanilid, Ephedrin, Amphetamine, Pentolamin, Phenazetin, Methocarbamol, Acetylsalicylsäure, Levodopa, Promethazin, Isoniazid, Methenamin, Streptozocin, Chlorpromazin (ggf. weitere Medikamente).
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

+ Probenversand