GBM-Ak binden an ihre Epitope in der GBM und bewirken dort über eine lokale Komplementaktivierung eine Entzündungsreaktion mit Einwanderung von Granulozyten und Monozyten/Makrophagen, was zu einer massiven extrakapillären Proliferation im Glomerulum führt.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum (IFT)
Menge 1 ml
Methode IFT
Indikation
Akute Niereninsuffizienz,Goodpasture-Syndrom,Rapid progressive Glomerulonephritis
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
< 1:10 Titer
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Besondere Präanalytik Der Nachweis von GBM-Ak ist hochspezifisch. GBM-Ak sind pathognomonisch und Marker für alle Anti-GBM-Glomerulonephritiden incl. Goodpasture-Syndrom.
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Probenversand