Das BNP (B-natriuretische Peptid), ein Mitglied der natriuretischen Peptidfamilie, ist sehr nützlich zur Diagnose von Herzinsuffizienz. Pro-BNP, ein Vorläufer des BNP, wird synthetisiert und freigesetzt von den vertikulären Myozyten als Reaktion zur gesteigerten vertikulären Wanddehnung. Pro-BNP wird in das biologisch aktive Hormon BNP und in das N-terminal biologisch inaktive Peptid NT-pro-BNP gespalten. BNP wirkt dem Renin-Angiotensin-Aldosteron-System, welches die Natriurese, Diurese und Gefäßerweiterung reguliert, entgegen. Durch BNP wird die Reninexkretion und die Aldosteronproduktion inhibiert. Die Plasmaspiegel von BNP u. NT-pro-BNP sind bei Patienten mit linksventrikulärer Dysfunktion stark erhöht und korrelieren gut mit der funktionalen Klassifikation der Herzinsuffizienz nach den Leitlinien der New York Heart Association.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum, Li.-Heparin o. EDTA-Plasma
Menge 1 ml
Methode LIA
Indikation
DD Dyspnoe,Diagnostik und Therapieverlauf der Herzinsuffizienz,Kardialer Risikofaktor
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
Männer bis 55 Jahre < 143 pg_ml
Männer 55 - 64 Jahre < 650 pg_ml
Männer 65 - 74 Jahre < 512 pg_ml
Männer über 75 Jahre < 604 pg_ml
Frauen bis 55 Jahre < 208 pg_ml
Frauen 55 - 64 Jahre < 912 pg_ml
Frauen 65 - 74 Jahre < 533 pg_ml
Frauen über 75 Jahre < 665 pg_ml
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Allgemeiner Hinweis

Die Referenzwerte sind alters- und geschlechtsabhängig

+ Probenversand