Die Cholinesterase (CHE) ist ein Enzym, welches in der Leber gebildet wird. Es ist an der Impulsübertragung vom Nerven auf das Organ beteiligt, indem es den Botenstoff Acetylcholin spaltet. Die Inaktivierung der Rezeptorbindung und Erregungsübertragung erfolgt durch Cholinesterasen. Die Bestimmung der Cholinesterasekonzentration im Blut ist eine wichtige Methode zur Beurteilung der Leberfunktion.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode Photometrie
Indikation
Bei verlängerter Apnoe,Kontrolle bei beruflicher Pestizidexposition,Leberparenchymschaden,Pestizidintoxikation,Vor Gabe von Muskelrelaxantien bei V. a. Cholinesterasevarianten
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Iserlohn
3,0-8,0 kU_l

Siegen
Frauen 2879 - 12669 u_l
Männer 4389 - 10928 u_l

Gelsenkirchen
4,9-11,9 kU_l
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

Hemmung durch Carbamatester, Pestizide, Zytostatika, Hormone (Kortikosteroide, Kontrazeptiva), Psychopharmaka, Bronchodilatatoren, Glaukommedikamente, Muskelrelaxantien

+ Probenversand