Die Kreatininkinase (CK) ist an der Synthese des ATP, der unmittelbaren Energiequelle der Muskulatur, des ZNS bzw. vieler proliferierender Gewebe von entscheidender Bedeutung und wird bei Zellschädigung vermehrt ins Blut freigesetzt. CK wird aus den genetisch determinierten Untereinheiten CK-M und CK-B gebildet. Daraus drei Isoenzyme: CK-MB (sog. Myokardtyp), CK-MM (sog. Muskeltyp), CK-BB (sog. Gehirntyp) ), wobei beim Gesunden die Gesamtaktivität überwiegend aus CK-MM besteht, die anderen CK-Isoenzyme sind nur in Spuren vorhanden oder nicht nachweisbar.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode Photometrie
Indikation
Myokardschädigung
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Iserlohn
< 25 iu_l

Gelsenkirchen
< 24 u_l

Siegen
< 24 u_l
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

sofort einsenden

+ Probenversand