Cystatin C ist ein Cystein-Protease-Inhibitor mit einem Molekulargewicht von 13 kD, der sich durch eine konstante Bildungsrate auszeichnet. Es wird frei von der gesunden Niere filtriert, tubulär rückresorbiert und abgebaut. Die Serumkonzentration hängt ausschließlich von der glomerulären Filtrationsleistung der Niere ab.
Die Cystatin C-Bestimmung erlaubt auch die Erfassung geringer (bis ca. 50%) Einschränkungen der Nierenfunktion, die noch zu keinem Anstieg der Kreatininkonzentration im Serum führen.
Die GFR kann über Cystatin C berechnet werden. Die verwendete Formel ist gültig für Patienten > 14 Jahre
Bewertung (Werte in ml/min/1.73 m²):
60 – 89 leichte Verminderung
< 60 über 3 Monate sprechen für eine chronische Niereninsuffizienz
30 – 59 mittelgradiger Funktionsverlust
15 – 29 schwerer Funktionsverlust
< 15 Nierenversagen

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode Nephelometrie Turbidimetrie
Indikation
Frühdiagnose einer Nierenerkrankung, z. B. bei Diabetikern gemeinsam mit der Albuminurie, unter Zytostatikatherapie zur Dosisanpassung renal eliminierbarer Medikamente,Verlaufskontrollen bei Nierenerkrankungen,Verlaufskontrollen nach Nierentransplantation
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
Frauen 23-29 Jahre 0,57-0,90 mg_l
Frauen 30-39 Jahre 0,59-0,98 mg_l
Frauen 40-49 Jahre 0,62-1,07 mg_l
Frauen 50-59 Jahre 0,64-1,17 mg_l
Frauen 60-69 Jahre 0,66-1,26 mg_l
Frauen 70-80 Jahre 0,68-1,36 mg_l
Frauen 81-86 Jahre 0,70-1,45 mg_l
Frauen > 86 Jahre s. Befund mg_l
Männer 23-29 Jahre 0,60-1,03 mg_l
Männer 30-39 Jahre 0,64-1,12 mg_l
Männer 40-49 Jahre 0,68-1,22 mg_l
Männer 50-59 Jahre 0,72-1,32 mg_l
Männer 60-69 Jahre 0,77-1,42 mg_l
Männer 70-79 Jahre 0,82-1,52 mg_l
Männer > 79 Jahre s. Befund
Kinder s. Befund
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

Cystatin C wird nur durch wenige extrarenale Faktoren beeinflusst: Bei hoch dosierter Glukokortikoidgabe sowie bei manifester Hyperthyreose finden sich erhöhte Werte. Bei unbehandelter hypothyreoter Stoffwechsellage kann es hingegen erniedrigt sein.

+ Probenversand