Die Sprue oder Zoeliakie ist eine entzündliche Erkrankung des Dünndarmes. Sie tritt bei Individuen mit einer genetisch bedingten Gluten -Unverträglichkeit auf. Endomysium ist ein Bindegewebs-Protein, das die feinen Muskelfasern des Darms umhüllt. Gliadin demaskiert verborgene tTG-Epitope und es kommt zur Bildung von EMA-Antikörpern. Die Bestimmung der Antigliadinantikörper der Immunglobulinklassen IgA und IgG sowie der Endomysiumantikörper (EMA) erlaubt sehr sichere Aussagen über das mögliche Vorliegen einer Zöliakie. EMA-Ak erzielen höchste Maß an Sensitivität und Spezifität. Dies gilt jedoch nicht für Kinder, die jünger als 2 Jahre sind, sodass hier die Bestimmung der Gliadinantikörper eine besondere Bedeutung hat. Aufmerksamkeit bei der Beurteilung der Testergebnisse verdienen Patienten mit IgA-Mangel, da bei diesen Patientengruppen falsch-negative Testergebnisse gehäuft auftreten. 2-10% der Sprue-Patienten weisen einen IgA-Mangel auf.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode IFT
Indikation
Dermatitis herpetiformis,Zöliakie/Sprue
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
negativ
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

Bei Lambliasis, M. Crohn und Autoimmunenteropathie können EMA-IgA falsch positiv ausfallen.

+ Probenversand