Prinzip
Nachweis bzw. Ausschluss eines Defekts im Fruktosestoffwechsel.

Indikation
Gastrointestinale Beschwerden und Hypoglykämie mit Übelkeit, Erbrechen, Blässe, Zittern, Schwitzen, Lethargie und z. T. Krampfanfällen nach Fruktose-haltigen Mahlzeiten. Fruktose-Malabsorptionsstörung.

Durchführung
• erste Blutentnahme nüchtern
• orale Gabe von 1,0-1,5 g Fruktose/kg K.G. als 10%ige Lösung (Wasser oder Tee)
• vier weitere Blutentnahmen nach 30, 60, 90 und 120 Minuten

Material
2 ml Natrium-Fluorid-Blut

Messparameter
Glukose, Fruktose

Wertung
Normaler Fruktoseanstieg um > 6 mg/dl, Fruktose-Maximum bis 15 mg/dl nach 30-60 Minuten, Abfall auf Ausgangswert nach 120 Minuten.
Bei Fruktoseintoleranz oder Fruktosurie Fruktosemaximum > 40 mg/dl, nur bei Fruktosetoleranz zusätzlich Glukose-Abfall.

Hinweis
Zur Abklärung einer hereditären Fruktoseintoleranz wird eine genetische Untersuchung empfohlen.