Inselzell-Antikörper (ICA) sind gegen Inselzellantigene von Pankreasgewebe gerichtet und werden mittels Immunfluoreszenz mikrokopisch nachgewiesen. Eine genaue Identifizierung aller Zielantigene ist noch nicht möglich. Zielstrukturen der ICA sind die Glutaminsäure-Dekarboxylase-Antikörper (GADA) sowie die Tyrosin-Phosphatase-Antikörper (IA2A), die selektiv nachgewiesen werden können. Zum Zeitpunkt der Diagnosestellung eines Diabetes mellitus sind ICA in ca. 80% der Fälle nachweisbar. Nach der Manifestation der Erkrankung fällt die Prävalenz der ICA ab. Die Autoantikörper sind meistens schon vor der Manifestation der Erkrankung positiv und gelten als Marker der sog. prädiabetischen Phase.
Autoantikörper gegen die Tyrosinphosphatase IA-2 (IA2-Ak) finden sich bei 50-70% der Kinder und Jugendlichen mit Typ 1 Diabetes und 30-50% der Erwachsenen.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode EIA
Indikation
V. a. Diabetes mellitus Typ I
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
siehe Befund
Fremdleistung Ja
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Probenversand