Prinzip
Bei Hypoglykämie (BZ unter 40 mg/dl bzw. 50 % des Ausgangswertes) kommt es zu einer hypophysären Sekretion des Wachstumshormons (STH), des ACTH und Cortisols.

Indikation
Überprüfung der Hypothalamus-Hypophysen-NNR-Achse

Durchführung
• Blutentnahme (basal)
• 0,1 I. E. (bei Kindern 0,05 I. E.) Altinsulin/kg K. G. i. v.
• Blutentnahme 15, 30, 60, 90, 120 Minuten nach Injektion

Material
2 ml Serum (STH, Cortisol)
3 ml Fluoridblut (Glukose)
1 ml EDTA-Plasma gefroren (ACTH)

Messparameter
Glukose, Cortisol, STH, ACTH

Wertung
Eine normale Reaktion (Cortisol, ACTH) schließt eine primäre oder sekundäre NNR-Insuffizienz aus. Der Test ist zuverlässig zur Erkennung von Störungen der STH-Sekretion, bei fehlendem Anstieg STH-Funktionstest zur Diagnose eines STH-Mangels anschließen.

Hinweis
Der Test ist nur auswertbar, wenn eine ausreichende Hypoglykämie erreicht wurde (< 33 mg/dl oder < 50 % des Ausgangswertes).
Beim Auftreten neuroglykopenischer Symptome wie Verwirrtheit und Desorientierung sollte der Test durch intravenöse Glukosegabe abgebrochen werden. Der Test ist kontraindiziert bei Patienten mit kardio- oder cerebrovaskulären Erkrankungen.