IgG-Antikörper treten ab der 2. Krankheitswoche auf und können lebenslang persistieren, deutlich ansteigende oder sehr hohe Titer sprechen für eine frische (Primär-) Infektion. Eine durchgemachte Infektion hinterlässt keine bleibende Immunität.
IgA-Antikörper treten bei Primärinfektionen und auch bei Reinfektionen auf deutlich ansteigende oder sehr hohe Titer sprechen für eine frische (Primär-)Infektion.

Mycoplasmen sind die kleinsten bisher bekannten Mikroorganismen mit einem autonomen Stoffwechsel und werden deshalb den Bakterien zugeordnet. Das Fehlen einer Zellwand bedingt auch die primäre Resistenz gegenüber allen ß-Laktam-Antibiotika, Polymyxin und Vancomycin.
IgM-Antikörper treten ca. 1 Woche nach Erscheinen der Krankheitssymptome auf können länger als 2 Jahre nachweisbar sein treten nur bei Primärinfektionen und nicht bei Reinfektionen auf, ansteigende oder hohe Titer sprechen für eine frische Primär-Infektion.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum (EIA)
Menge 1 ml
Methode EIA
Indikation
V. a. Infektion mit Mycoplasma pneumoniae, insbesondere bei atypischer Pneumonie und bei akuten Erkrankungen des Respirationstraktes, auch bei Otitis media, Exanthem, Myokard
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Siegen
Erwachsene IgG < 20 u_ml
Kinder IgG < 10 u_ml
IgA < 10 u_ml
IgM < 13 u_ml

Gelsenkirchen
siehe Befund
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 08.11.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Probenversand