Letzte Aktualisierung: 12.11.2019

Indikation


Präanalytik

Probengewinnung:
  • Urethralabstriche:  Entnahme mindestens 60 Minuten nach der letzten Mitkion
  • Cervikalavstriche: vorherige Schleimentfernung
  • bei präpubertären Mädchen: Vaginalsekret und Schleimhautabstriche entnehmen

Lagerung (wenn notwendig):

  • Materialien dürfen keinesfalls länger als 4 Stunden gelagert werden!

Transport:

  • Austrocknung und längerer Zeitverzug bis zum Untersuchungsansatz sind zu vermeiden
  • können Kulturmedien nicht direkt beimpft werden, müssen die Proben durch Transportmedien vor Oxidation und Austrocknung geschützt werden


Material

  • Materialien aus dem Urogenitaltrakt
  • Augenabstriche von Neugeborenen und auch Erwachsenen bei V.a. Konjunktivits durch Gonokokken

Spezialuntersuchungen

Gonokokken neigen zur Autolyse und sind empfindlich gegen Austrocknung, Abkühlung und längere Transportzeiten. Ein negativer Kulturbefund schließt daher eine Infektion mit N. gonorrhoe nicht mit Sicherheit aus. Ggf. wird eine Gonokokken-PCR empfohlen, die aus einem speziellen Abstrich oder Erstpass-Urin ohne Zusätze erfolgen kann.