Letzte Aktualisierung: 20.11.2019

Indikation

Screeninguntersuchung auf neonatologischen Intensivstationen

Präanalytik

Material:
  • steriler Wattetupfer mit Transportmedium
Probengewinnung:
  • Abstrich Ohr:
    • Anfeuchten des Wattetupfers mittels steriler 0,9% NaCl-Lösung
    • Mit dem Abstrichtupfer unter leichtem Druck und Drehbewegungen den inneren Bereich der Ohrmuschel am Eingang des äußeren Gehörgangs abstreichen
    • mit dem gleichen Abstrichtupfer Vorgang am zweiten Ohr wiederholen
  • Rachenabstrich:
    • Rachen (Tonsillen und Rachenhinterwand) mit leichtem Druck unter Drehbewegungen abstreichen
    • Vorheriges Anfeuchten des Abstrichtupfers nicht notwendig
    • Ggf. einen Zungenspatel zur Hilfe nehmen
    • Abnahme möglichst morgens (Mundspülen oder Gurgeln sollte vor Entnahme vermieden werden)
    • Keine Lokalanästhetika verwenden
  • Analabstrich:
    • Anfeuchten des Wattetupfers mittels steriler 0,9% NaCl-Lösung
    • Unter Drehbewegungen und leichtem Druck die Analregion abstreichen (nur äußerlich)
Lagerung (wenn notwendig) und Transport:
  • Möglichst rascher Transport ins Labor
  • Wenn notwendig gekühlte Lagerung
Wichtige Angaben auf dem Einsendeschein:
  • Lokalisation
  • Anforderung "Screening Neonatologie"
Routineuntersuchungen:
  • Ohr- und Rachenabstrich:
    • MRSA
    • 2-/3- und 4-MRGN (inklusive Acinetobacter spp. und Pseudomonas spp.)
    • Allgemeine Erreger ggf. mit Resistenzbestimmung
  • Analabstrich:
    • 2-/3- und 4-MRGN (inklusive Acinetobacter spp. und Pseudomonas spp.)
    • Bis zum dritten Lebenstag zusätzlich allgemeine Erreger ggf. mit Resistenzbestimmung
Spezielle Untersuchungen (bitte gesondert anfordern):
  • MRSA PCR-Schnelltest (für diese Untersuchung bitte zusätzlich einen trockenen Abstrich ohne Nährmedium einsenden)
  • Untersuchung auf β-hämolysierende Streotokokken
  • Untersuchung auf VRE
  • Untersuchung auf Listerien (Material: Stuhl)

Material

  • Für das Screening Neonatologie am Besten geeignet ist eine Abstrichserie bestehend aus:
    • Abstrich Ohr
    • Abstrich Rachen
    • Analabstrich
  • Für weitere Informationen siehe Screening multiresistente Erreger

Spezialuntersuchungen

  • Da die Antibiotikagruppe der Chinolone für die Therapie von Kindern nicht zugelassen ist, stellen sog. 2-MRGN Keime in der Pädiatrie ebenfalls ein Problem dar. Deshalb werden diese im Neonatologie-Screening ebenfalls untersucht.

Allgemeiner Hinweis

  • Hinweise zu Isolierungsmaßnahmen laut KRINKO-Definitionen werden auf den Befunden vermerkt