sTfR ist ein Indikator der Eisenversorgung der Erythropoese. Die sTFR-Konzentration wird nicht durch Entzündungszustände beeinflusst. Erhöhte Konzentrationen werden außer beim Eisenmangel auch bei jeder Expansion der Erythropoese (hämolytische Anämie, Thalassaemie, Polyzythämie) gemessen.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum
Menge 1 ml
Methode CLIA
Indikation
Störungen des Eisenhaushaltes
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
0,9 - 2,01 mg/l
Fremdleistung Nein
Akkreditierung Ja
Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Probenversand