Treponema pallidum (subspecies pallidum), der Erreger der venerischen Syphilis, gehört zur Gattung Treponema in der Familie der Spirochaetaceae und ist für den Menschen obligat pathogen. Das gramnegative Bakterium ist spiralig gewunden (6-–14 regelmäßige, relativ enge Windungen).
Die Inkubationszeit beträgt durchschnittlich 14–-24 Tage, kann aber zwischen 10 und 90 Tagen liegen.
Der klinische Verlauf der Erkrankung wird eingeteilt in die Frühsyphilis und die Spätsyphilis. Zur Spätsyphilis zählen die tertiäre Syphilis (Lues III) und die Neurosyphilis, auch als quartäre Syphilis bezeichnet.

Untersuchungsdetails
Probenmaterial Serum (Treponema Suchtest) Serum (VDRL (Mikroflockungstest)) Serum (Treponema IgG, IgM (Westernblot))
Menge 0.5 ml 1 ml 0.5 ml
Methode CLIA Mikroflockungstest Westernblot CLIA Mikroflockungstest Westernblot CLIA Mikroflockungstest Westernblot
Indikation
Schwangerschaftsvorsorge,V. a. Treponema pallidum-Infektion (Lues, Syphilis), insbesondere bei unklarem Exanthem
Referenzbereich / Entscheidungsgrenze Alle Standorte
siehe Befund
Alle Standorte
cutoff: < 1:2 Titer
Alle Standorte
siehe Befund
Fremdleistung Nein Nein Nein
Akkreditierung Ja Ja Ja
Besondere Präanalytik Ein negativer Lues-Suchtest schließt unter Beachtung des diagnostischen Fensters eine Infektion mit Treponema pallidum mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Ein positiver Suchtest weist auf eine aktive oder durchgemachte Lues hin und muss durch Bestätigungstests und Untersuchungen zur Aktivität der Lues weiter abgeklärt werden.
Letzte Aktualisierung: 06.12.2019

+ Allgemeine Präanalytik und Probenkennzeichnung

+ Hinweise zur Präanalytik

Für die Lues besteht nach §7 (3) IfSG eine anonmye Meldepflicht an das RKI

+ Probenversand