Gelsenkirchen – 26. März 2020

Ab April gilt der neue EBM – KBV zeigt: Was sich für die Fachgruppen ändert

Ab dem 1. April gilt der überarbeitete EBM, welcher mit dem Quartalsupdate auch in der Praxissoftware bereitsteht. Eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen für jede Fachgruppe kann hier über die KBV abgerufen werden.
Durch die EBM-Reform bestehen sowohl für Ärzte als auch Psychotherapeuten zum Quartalswechsel keine großen Änderungen bei der Abrechnung der einzelnen Leistungen.

Fokus der Änderungen

Die betriebswirtschaftliche Kalkulation der ärztlichen und psychotherapeutischen Leistungen macht den Kern der Änderungen aus. Hier wurde eine Anpassung an die aktuelle Kostenstruktur der einzelnen Arztgruppen vorgenommen.
Der zeitliche Durchschnitt für eine Behandlung oder Untersuchung, welche in die Leistungsbewertung miteinfließen, wurde ebenfalls angepasst. Zudem floss die „Absenkung der technischen Leistungen bei gleichzeitiger Förderung der sprechenden Medizin“ mit ein.

Strukturelle Anpassungen

Weiterhin gab es ausgewählte strukturelle Änderungen. Die relevanten Punkte jeder Fachgruppe können hier über die KBV abgerufen werden. Eine Aufstellung der Leistungen mit dem höchsten Leistungsbedarf (Top-Leistungen) je Fachgruppe ist ebenfalls enthalten – mit Übersicht vor und nach der Umsetzung der EBM-Weiterentwicklung.

Zum Online EBM-Katalog